1
1

Unsere Projekte

Inklusives Malen am Wurzerhof

Mit der bekannten diplomierten Sozial- & Kunsttherapeutin Andrea Pack, konnte der Wurzerhof eine wahre Größe in Sachen Malkunst- & therapie gewinnen, um mit einigen Bewohnern ein tolles Kreativprojekt zu realisieren.

Passend zur Osterzeit wurden große und kleine vergipste Styroporeier kunstfertig von unseren Klienten bemalt. Künstlerisch-kreative Tätigkeiten sind ein zentraler Punkt um ganzheitliches Wohlbefinden zu fördern und in Begleitung von Frau Pack gelang es, wirklich schöne Dekorationsobjekte zu gestalten. Genauer betrachten kann man die Kunstwerke unserer Klienten im WurzerHofladen, der jeden Freitag und Samstag von acht bis 18 Uhr geöffnet hat. Dort kann man die speziellen Ostereier auch erstehen und damit einen guten Zweck fördern.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Pack uns am Hof besucht hat und wer mehr Infos über diese tolle Künstlerin haben möchte, schaut auf: http://www.atelier-indigo.at/index.html

Wir bedanken uns auch bei der Kleinen Zeitung für den netten Zeitungsbericht über dieses aktuelle Kunstprojekt! Zum Nachlesen: http://www.kleinezeitung.at/kaernten/stveit/aktuelles_stveit/5393329/St-Veit_Grosse-Ostereier-die-das-Haus-und-den-Garten-bunter-machen

kunst

Gesunde Küche

Die Lebensgemeinschaft Wurzerhof ist Teil des Projetkes „Gesunde Küche“ des Landes Kärnten. Durch ernährungsbewusst, kreative und wohlschmeckende Gerichte wird auf die gesunde Ernährung aller, die am Wurzerhof essen geachtet um Zufriedenheit, Wohlbefinden und Gesundheit zu schaffen.Die Produkte, die für die Zubereitung der Gerichte verwendet werden, stammen bevorzugt aus kontrollierter und heimischer Landwirtschaft. Zu den Kriterien der „Gesunden Küche“ zählen neben der Verwendung von hochwertigen Ölen auch frisches und saisonales Obst und Gemüse sowie die Zugabe frischer Kräuter.  Die Initiative „Gesunde Küche“ wird in der Gemeinschaftsverpflegung umgesetzt und orientiert sich an der Österreichischen Ernährungspyramide.

Ein neues Heizsystem für die Lebensgemeinschaft

 

30 ständige Bewohnerinnen und Bewohner mit Assistenzbedarf leben in der Lebensgemeinschaft Wurzerhof, der Älteste ist inzwischen 73 Jahre alt, die Älteste 70, sie liebt heiße Bäder. Aber nicht nur das heiße Wasser wird durch das Heizsystem erhitzt, 3 Wohnhäuser und der Kindergarten werden beheizt.

Das alte Heizsystem bestand aus einer 400KW Biomasse Heizanlage, die mit Unterstützung von zwei Solaranlagen das Warmwasser im Sommer erzeugten. Diese Heizanlage wurde 1999 erneuert, die Lebensdauer auf 25 Jahre geschätzt. Verschleißerscheinungen begannen sich zu zeigen. Im November 2014 fiel die Heizung für 2 Tage aus. Es war keine Ersatzheizung vorhanden. Plötzlich war es kalt und es floss kein Warmwasser. Für unsere Menschen mit Assistenzbedarf nicht nachvollziehbar.

Damit so etwas nicht noch einmal passiert, wurde im ersten Schritt der Heizungserneuerung eine 200KW Hackgutanlage mit 4000 Liter Pufferspeicher inkl. Edelstahlkamin angebaut. Mehr als 70.000€ kostete diese Erneuerung.

Aus dem laufenden Betrieb ist eine solche Investition nicht stemmbar. Jede Spende hilft.

Wohnhaus „Zur schönen Aussicht“

 

Wir sind immer mit den Bedürfnissen und Notwendigkeiten gewachsen …

im Rahmen unserer Möglichkeiten und mit Hilfe Ihrer Spenden. So entstand das WOHNPROJEKT „HAUS ZUR SCHÖNEN AUSSICHT“ gelegen in einem attraktiven Wohngebiet der Gemeinde St.Georgen am Längsee. Es ermöglicht selbständigeren BewohnerInnen, ihr Leben mehr zu gestalten, also mehr LEBENSQUALITÄT. Der etwas weitere Weg zur Arbeit führt durch wunderschöne Natur und auch dadurch rückt die Verwirklichung von Lebenswünschen näher. Das Haus bietet Raum für eine WOHNGEMEINSCHAFT von FÜNF MENSCHEN. Auch eine separate Wohnung gehört dazu. Terrassen an der Süd- und Westseite erweitern den Wohnraum ins Grüne. Das Gelände um das Wohnhaus bietet weitere Möglichkeiten zur selbständigen Betätigung. Vielleicht sogar Platz für zwei Schafe („lebendige Rasenmäher“), so wie es sich einer der künftigen Bewohner jetzt schon wünscht.

Im vergangenen Jahr mussten wir allerdings einsehen, dass das Projekt in der ursprünglich geplanten Geschwindigkeit nicht zu realisieren ist, weil es überall finanziell eng geworden ist. So standen wir vor der Herausforderung, das Haus fertigzustellen – und zwar schrittweise und entsprechend den Maßgaben der vorhandenen Mittel.

Wie ist der Stand?

Wie auf dem Foto zu sehen ist, ist inzwischen die Außenfassade fertiggestellt, auch die Außenanlagen inkl. Terrassen. Der Innenausbau ist stark vorangeschritten, Türen grenzen die einzelnen Zimmer voneinander ab, die Böden sind verlegt, die Sanitäranlagen sind verfliest und für die Installation der Waschbecken und Duschen vorbereitet. Zwei Küchen wurden bereits eingebaut. Die Balkongeländer sind bereits bestellt und kommen demnächst, Lampen und die Einrichtung der Zimmer sind jetzt dran.

Barrierefreie Duschwanne mit Hebelift

 

Im Friedel Schmidt Haus leben 11 Menschen mit unterschiedlichem Assistenzbedarf. Der Älteste ist 73, die Älteste 70 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt im Haus liegt bei 55 Jahren.

Die Älteste lebt seit über 50 Jahren am Wurzerhof und benötigt inzwischen einen Rollator als Gehhilfe. Sie liebt heiße Bäder, benötigt aber Assistenz beim Ein- und Aussteigen. Einer der Jüngeren hat aufgrund seiner Hemiparese (Lähmung einer Körperseite) auch Probleme beim Einsteigen in die bestehende Badewanne. Für Beide stellt es ein Hindernis dar. Für deren BegleiterInnen ist die Assistenz keine leichte Aufgabe. Die gesundheitlichen Probleme der anderen BewohnerInnen nehmen altersbedingt zu. Ein erhöhter Assistenzbedarf wird absehbar.

Daher stellt sich die Aufgabe, eine Erleichterung für die Pflege zu schaffen: eine barrierefreie Duschbadewanne mit Pflegelift.

Das Modell der Artweger Artlift mit Eingangstüre und Hebesitz erfüllt die Anforderungen und passt in die bestehenden räumlichen Gegebenheiten. Die vorhandene Badewanne kann leicht ausgetauscht werden.

Da wir gleichzeitig die Sanitärausstattung der anderen Badezimmer verstärken und verbessern müssen, übersteigt eine barrierefreie Duschbadewanne unser Investitionsbudget. Wir ersuchen deshalb um Spenden- Licht ins Dunkel hilft.

Seit 24. November 2009  ist der „Wurzerhof-Verein zur Förderung von Landwirtschaft, Sozialtherapie und Kunst auf Grundlage der anthroposophischen Geisteswissenschaft Rudolf Steiners“ spendenbegünstigt gemäß §4aZ3 und 4EStG unter der Nummer SO 1453.

www.bmf.gv.at

Spenden an uns sind daher steuerlich absetzbar und wirken in der Steuererklärung des Spenders bzw. der Spenderin „steuerreduzierend“.

Jede Spende – gleich welcher Höhe – ist willkommen und hilfreich.

Wir danken allen Privatpersonen und Unternehmen für Ihre Großzügigkeit.

Auf Wunsch werden die Spender in den Medien der Lebensgemeinschaft (Homepage, Jahresbericht) namentlich genannt.
Auch Sachspenden – Installationen, Küchen, Bäder usw. – sind in der jetzigen konkreten Bauphase willkommen und bringen uns in der Realisierung unseres Vorhabens ein Stück weiter.

Spendenkonto: Verein Wurzerhof, 9300 St.Veit/Glan
Bankverbindung: Raiffeisen Bezirksbank, St. Veit/Glan
Bankleitzahl: 39475
Kontonummer: 24414
IBAN: AT 10 3947 5000 0002 4414
BIC: RZKTAT2K475